Get Adobe Flash player

Um-Frage

Wohnungen müssen wandlungsfähig sein!


time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

Bezahlbarkeit des Wohnens in Sachsen
Bezahlbarkeit des Wohnens in Sachsen

Was ist bezahlbares Wohnen? Die Frage wird häufig gestellt. Die Beantwortung ist wesentlich schwieriger, da sich die Frage nicht pauschal beantworten lässt. Sie hängt von vielen Faktoren ab. Vor diesem Hintergrund hat der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) die Frage für achtzehn unterschiedliche Fallgruppen untersucht, um ausgehend vom Haushaltseinkommen die individuelle, maximal finanzierbare Miete ermitteln zu können.

Gerd Warda
Gerd Warda

Wir müssen die alten Zöpfe abschneiden. Gerade viele ältere Vorschriften für den Wohnungsbau hemmen das zukunftsfähige Planen und Bauen. Schlussendlich lassen die alten Zöpfe den Wohnungsbau immer teurer werden. Was ich hier so drastisch formuliere, unterstrich Architekt Muck Petzet auf dem Symposium „Wohnen in Berlin JETZT! Neue Standards für das Wohnen“: „Für viele ältere Standards gibt es heute eigentlich keinen Grund mehr. Aber niemand führt einmal aufgestellte Regulierungen zurück.“

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Sanierung Einrohrheizung förderfähig
Sanierung Einrohrheizung förderfähig

Den Energieverbrauch von Einrohrheizsystemen zu senken und dabei den Wohnkomfort der Mieter zu erhöhen – technisch ist das heute kein Problem mehr. indiControl, eine Systemlösung zur Volumenstromregelung bei Einrohrheizsystemen, entwickelt und patentiert von der GWG Kassel, ist dafür das geeignete Produkt. Eine geringe Investition, die eine große Wirkung hat und sich im laufenden Betrieb in wenigen Jahren amortisiert. Das gerade vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) aufgelegte Förderprogramm zur Heizungsoptimierung macht die Entscheidung, Einrohrheizsysteme zu optimieren, jetzt noch lukrativer.

08. November 2016 Artikel weiterlesen

- Anzeige -

sicher und eisfrei nach hause

- Anzeige -

Nie wieder bohren
Komplexe Abrechnungs- anforderungen von Kalt- und Warmwasser
Komplexe Abrechnungs- anforderungen von Kalt- und Warmwasser

Nur wenige Gehminuten entfernt von Münchens Marienplatz, Odeonsplatz und Viktualienmarkt liegt das CityQuartier Fünf Höfe. Unter einem Dach sind auf 17.000 qm Fläche die renommierte Hypo-Kunsthalle, rund 60 Shops, Dutzende Cafés und Restaurants sowie nochmal 27.500 qm Büro- & Wohnfläche. Hinter den Kulissen wird es aber erst richtig spannend: Dann nämlich, wenn bei dem neobarocken, rundum sanierten Altbaukomplex aus mehreren Gebäuden die Verbräuche von Kaltund Warmwasser sowie Kälte und Wärme korrekt auf die einzelnen Parteien verteilt werden müssen.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
AVW Gruppe
AVW Gruppe

Kompetent, unabhängig, partnerschaftlich

Die Wohnungswirtschaft stellt hohe Ansprüche an Zuverlässigkeit und Branchenkenntnis. Den komplexen Fragestellungen begegnen wir mit Ehrgeiz, hoher Effizienz und jahrzehntelanger Erfahrung.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.avw-gruppe.de
Das Wichtigste immer im Blick unter
http://avw-gruppe.de/newsletter/

 

14. September 2016 Artikel weiterlesen
Zukunftsmodell Bankenpartnerschaft
Zukunftsmodell Bankenpartnerschaft

Banken suchen zunehmend nach neuen Geschäftsfeldern, um sicheren Ertrag generieren zu können. Nahezu alle sogenannten Universal- oder Vollbanken verfügen über eigene Immobilienabteilungen oder sogar eigene Tochtergesellschaften, die sich um Themen rund um die Immobilienvermarktung kümmern. Traditionell werden hier die eigenen Bankkunden bedient, entweder als Verkäufer oder Erwerber eines Grundstücks oder einer Immobilie, deren Verkauf oder Kauf die Bank organisiert. Doch auch andere Geschäftsmodelle sind denkbar,

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Neue Standards für das Wohnen
Neue Standards für das Wohnen

Die sechs kommunalen Wohnungsbaugesellschaften des Landes Berlin degewo, GESOBAU, Gewobag, HOWOGE, STADT UND LAND und WBM haben die Diskussion über neue Standards beim Wohnen fortgesetzt. Zu einem Symposium im Deutschen Architektur Zentrum DAZ mit internationalen und nationalen Experten waren rund 250 Gäste gekommen, die im voll besetzten Taut-Saal viele spannende Einblicke erhielten. „Wir wollen den Dialog über kostengünstigen und nachhaltigen Wohnungsneubau auf Augenhöhe führen und fortsetzen,

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Bester Mieter-Service dank neuem ERP-System
Bester Mieter-Service dank neuem ERP-System

Die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen verwaltet unterschiedlichste Wohnraumformen für Jung und Alt. Dank des ERP-Systems Wodis Sigma von Aareon können die Mitarbeiter jederzeit auf alle relevanten Daten zugreifen und den Mietern somit besten Service bieten.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
intelligenten Rauchmelder
intelligenten Rauchmelder

Nach und nach müssen alle Wohnungen mit Rauchmeldern ausgerüstet werden. Drahtlos vernetzte Geräte mit Anbindung ans Internet der Dinge verschaffen Immobilienunternehmen dabei einen Vorteil bei der Sicherstellung der Betriebsbereitschaft und bei der Wartung. Zudem können sie zum digitalen Hub für Sicherheitslösungen werden.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
“CUBITY” Plusenergie-Wohnheim für Studierende
“CUBITY” Plusenergie-Wohnheim für Studierende

Nach der vielbeachteten Premiere beim „Solar Decathlon Europe 2014“ haben TU Darmstadt und DFH Deutsche Fertighaus Holding AG ihr gemeinsam entwickeltes Wohnheim „CUBITY“ in Frankfurt- Niederrad wieder aufgebaut. Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt stellte das Grundstück, das Studentenwerk Frankfurt am Main übernahm die Vermietung an zwölf Studierende, die das Gebäude in den nächsten Wochen beziehen.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland braucht Bauen und Betreuen
Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland braucht Bauen und Betreuen

„Bei der Unterbringung der Geflüchteten ist in kurzer Zeit unglaublich viel erreicht worden. Aber jetzt braucht Deutschland einen starken Zweiklang aus Bauen und Betreuen“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, beim Gespräch im Bundeskanzleramt über die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland. „Damit alle Menschen in unserem Land langfristig bezahlbaren Wohnraum in lebenswerten Quartieren finden, müssen Integrationsmaßnahmen gestärkt und gleichzeitig die Voraussetzungen für qualitätvollen, schnellen, kostengünstigen Wohnungsbau geschaffen werden.“

08. November 2016 Artikel weiterlesen
WEG-Rechtsschutz und mit „JuraTel“
WEG-Rechtsschutz und mit „JuraTel“

Seit März 2016 gibt es bei der AVW den Fachbereich WEG/Gewerbe. Die AVW trägt damit den gestiegenen Kundenanforderungen in diesen Bereichen Rechnung. Mit Rainer Freudendahl und Jens Hantelmann haben zwei erfahrene AVW-Versicherungs-Experten diesen Bereich übernommen. Im Interview erklären sie, warum eine immer höhere Professionalisierung in diesem Segment erforderlich ist – und wie erste Ergebnisse ihrer Arbeit aussehen.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Jetzt Investitionsabzugsbetrag prüfen!
Jetzt Investitionsabzugsbetrag prüfen!

Es gelten neue Spielregeln für den Investitionsabzugsbetrag. Zwar können Unternehmen mehr Gestaltungsoptionen nutzen. Doch müssen sie gleichzeitig einige Stolperfallen beachten. Viele Unternehmen nutzen den Investitionsabzugsbetrag als steuerliches Gestaltungsinstrument. Die Aussichten sind verlockend: Firmenlenker können für zukünftige Anschaffungen bis zu 40 Prozent der Ausgaben geltend machen – und zwar für einen Investitionszeitraum von drei Jahren im Voraus.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
digitale Zeitalter: Seit 15 Jahren Mareon
digitale Zeitalter: Seit 15 Jahren Mareon

Handwerker gelten als konservativ, Wohnungsunternehmen auch. Wenn doch Tausende von ihnen zu Vorreitern der Digitalisierung geworden sind, hat das seinen Grund: Sie sparen Zeit und Geld. Seit 15 Jahren gibt es Mareon. Heute ist das Service-Portal eine digitale Lösung der Aareon Smart World, über die sich nicht mehr nur die laufende Instandhaltung papierlos, effizient und ökonomisch abwickeln lässt.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Patenschaftsprojekt für Menschen mit Fluchthintergrund
Patenschaftsprojekt für Menschen mit Fluchthintergrund

Hallo neue Nachbarn - WBM Berlin-Mitte und Humanistischer Verband starten gemeinsam ein Patenschaftsprojekt für Menschen mit Fluchthintergrund

Hallo neue Nachbarn – unter diesem Motto haben die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH und der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg e. V. ein Kooperationsprojekt gestartet. Ziel ist es Menschen mit Fluchthintergrund, die eine Wohnung bei der WBM gefunden haben, in Zukunft ehrenamtliche Pat-innen an die Seite zu stellen, die sie im Alltag begleiten. Dafür wurde eine neue Arbeitsstelle geschaffen.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Bremen: Gefördertes Wohnen
Bremen: Gefördertes Wohnen

Bremen: Gefördertes Wohnen, Stadtteilküche, Familienberatung, Kita: Quartierszentrum haucht Huckelrieder Mitte neues Leben ein

Mit Gesang und Tanz öffnete das Quartierszentrum Huckelriede am Niedersachsendamm in Huckelriede am Dienstag (25.10.2016) offiziell die Pforten für Anwohner und Öffentlichkeit. Nach knapp zweijähriger Bauzeit übergaben Sozialsenatorin Anja Stahmann, Bausenator Joachim Lohse und GEWOBA-Vorstand Peter Stubbe die als Quartierszentrum genutzten Räume im Erdgeschoss an das Betreiber-Trio – den Martinsclub Bremen e. V., das SOS-Kinderdorf Bremen und das Amt für Soziale Dienste.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
mmobilienmarketing: zwei Beispiele aus der Praxis
mmobilienmarketing: zwei Beispiele aus der Praxis

In mancher Hinsicht ist Immobilien-Marketing wie ein gelungenes Konzert: Es kommt auf eine stimmige Komposition und bestens aufeinander abgestimmte Instrumente an. Der Artikel zeigt, wie bewegende Melodien entstehen und welche Instrumente wann am besten wirken.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Heimarbeitsplätze: Arbeitnehmer und Arbeitgeber profitieren
Heimarbeitsplätze: Arbeitnehmer und Arbeitgeber profitieren

Das Arbeiten außerhalb der Firma wird immer beliebter. Laut einer aktuellen Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) lassen rund 40 Prozent der deutschen Unternehmen ihre Mitarbeiter ganz oder teilweise in den eigenen vier Wänden arbeiten – Tendenz weiter steigend. Grundlage ist in der Regel eine Vereinbarung, die alle Rechte und Pflichten am Heimarbeitsplatz festlegt. Doch viele Home-Office-Vereinbarungen sind lückenhaft und bieten unnötigen Interpretationsspielraum, warnt die Wirtschaftskanzlei WWS aus Mönchengladbach.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Vorstandsmitglied Petra Böhme verabschiedet sich
Vorstandsmitglied Petra Böhme verabschiedet sich

Der Jahresempfang am 31.10.2016 war der letzte öffentliche Auftritt von Petra Böhme als Vorstandsmitglied des Altonaer Spar- und Bauvereins. Grußworte sprachen unter anderem Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, sowie Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
GEWOFAG München begrüßt neuen Kollegen Max Straßer
GEWOFAG München begrüßt neuen Kollegen Max Straßer

Mit Max Straßer hat die GEWOFAG seit 1. November einen neuen zweiten Geschäftsführer, der die Unternehmensführung gemeinsam mit dem Geschäftsführungs-Sprecher Dr. Klaus-Michael Dengler ausübt. Die Zuständigkeiten für die verschiedenen Unternehmensfelder wurden bereits abgestimmt und sind so strukturiert, dass die GEWOFAG optimal für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen rund um das zentrale Thema bezahlbarer Wohnraum aufgestellt ist.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
WOWI-Golftour 2016
WOWI-Golftour 2016

Über 600 Führungskräfte aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben 2016 bei der bundesweiten WOWI-Golftour den besten Golfspieler der Immobilienbranche ermittelt. Beim Abschlussturnier auf dem Goethe Course der Anlage des Golfclubs Weimarer Land holte Andreas Veit von der Ludwigsburger Wohnbau den Netto-Sieg. Bruttosiegerin wurde Sandra Moll von der Städtischen Wohnungsbau Kornwestheim.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
WOWIheute AG98
WOWIheute AG98

Hier können Sie alle Artikel der November-Ausgabe 2016 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

Die WOWIheute-AG98.pdf ist etwa 6,4 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunterzuladen, deshalb bitte wir Sie um etwas Geduld.

08. November 2016 Artikel weiterlesen